Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 21 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 0 Stunde Supplier­stun­den: 0 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 44 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 44 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 20 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 2 Stunde Supplier­stun­den: 0 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 35 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 48 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Ohne Beziehung geht gar nix

Bezie­hungs­ar­beit im Unter­richt Im Arbeits­all­tag der Leh­re­rIn­nen häuft sich mit der Zeit ein Schatz an Bezie­hungs­er­fah­run­gen an. Es ver­geht keine Stunde ohne gemein­sa­mes Lachen, Ärgern, Gren­zen ent­de­cken. Der Unter­richt besteht nicht aus Daten, die neu­tral in das Hirn der Kin­der geschleust wer­den. Die Schü­le­rIn­nen brau­chen einen Men­schen, der sie moti­viert, der Ihnen sowohl das Leben, als auch die Kul­tur­tech­ni­ken unse­rer Zeit und einen Hau­fen Wis­sen näher bringt. Auf­grund mei­ner Erfah­run­gen im Unter­richt gehe ich davon aus, dass die Lern­pro­zesse in der Schule vor allem sozia­ler Con­ti­nue reading →

Was macht einen guten Lehrer aus? — Gedanken einer 13jährigen

Ich habe bei mei­ner 13jährigen Nichte ein­mal nach­ge­fragt, was denn für sie gute Leh­re­rIn­nen aus­ma­chen. Hier ihre lesens­werte Ant­wort: Was macht einen guten Leh­rer aus? “Hey! Du hast mich mal gefragt, was ein guter Leh­rer haben muss. Ich hab dar­über nach­ge­dacht. Diese Nach­richt wird wahr­schein­lich sehr lange. Also wenn du keine Lust oder Zeit hast, sie jetzt zu lesen — es ist nichts wich­ti­ges. Mein Lieb­lings­leh­rer in der Schule ist Hr. Prof. Ort­ner. Er unter­rich­tet Geo und Deutsch. Wir haben ihn aber nur in Geo. Wäh­rend Con­ti­nue reading →

Die Stimme und die Nerven schonen mit NONVERBALEM KLASSENZIMMERMANAGEMENT

Leh­rer sind Sai­son­ar­bei­ter, deren Zun­gen lange vor allen ande­ren Tei­len ihres Kör­pers müde und ver­braucht sind. Michael Grin­der Der Lehr­be­ruf kann sehr anstren­gend sein. Aber es muss nicht so sein. Über­le­gen Sie ein­mal: Wel­che Schul­tage sind für Sie beson­ders anstren­gend? Was pas­siert an den Tagen, an denen Sie erschöpft nach Hause gehen? Ich wage zu behaup­ten, dass dies an den Schul­ta­gen pas­siert, an denen Sie sehr viel reden. Viel­leicht regen Sie sich auf oder Sie rut­schen aus und schimp­fen mit Schü­lern, die sich unmög­lich ver­hal­ten. Unser Con­ti­nue reading →

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Außer­dem zu beach­ten: Das war bis­her die Woche des Schul­jah­res mit dem gerings­ten Arbeits­auf­wand für mich. Wei­ter­le­sen…Bild­quel­len 26012013: Bernhard