Das Lehrerbild in Österreich

Dass wir hier davon über­zeugt sind, dass Öster­reichs Leh­re­rin­nen und Leh­rer mehr “hackeln” als eh nur 21!? Stun­den, sickert mit Sicher­heit durch. Was aber wirk­lich hin­ter dem ange­kratz­ten Leh­re­ri­mage steckt, lässt sich schön aus die­ser Info­gra­phik able­sen. Wie ver­schie­dene Arbeits­wo­chen von Leh­re­rin­nen und Leh­rer aus­se­hen ist auch hier noch ein­mal schön nach­zu­le­sen. Außer­dem ist sehr schön zu erken­nen, dass die Wert­schät­zung der Leh­re­rin­nen und Leh­rer (mone­tär aus­ge­drückt, was gesell­schaft­li­cher Wert­schät­zung heut­zu­tage ja sehr nahe bzw. gleich kommt) in Öster­reich mit Ungarn, Tsche­chien und der Slo­wa­kei Con­ti­nue reading →

Stefan, 26, will mehr

Ste­fan ist ein 26jähriger Jung­leh­rer an einer Neuen Mit­tel­schule in Wien und arbei­tet dort bereits in sei­nem 2. Dienst­jahr als Leh­rer für Mathe­ma­tik, Phy­sik, Geo­gra­phie und neu­er­dings auch Tur­nen und Infor­ma­tik. Letz­tere Fächer hat er nicht stu­diert, son­dern musste auf­grund des Man­gels an qua­li­fi­zier­ten Lehr­kräf­ten an sei­ner Schule ein­sprin­gen. [Außer­dem ist Ste­fan eine erfun­dene Per­son, zusam­men­ge­stellt aus vie­len Rück­mel­dun­gen von euch, die stell­ver­tre­tend für viele andere Jung­leh­re­rIn­nen in ihren ers­ten Dienst­jah­ren steht und als eine der Ziel­grup­pen von Eh nur 21!? hier kurz vor­ge­stellt wird.] Wei­ter­le­sen…Bild­quel­len Con­ti­nue reading →

Hinter Fassaden oder vor Wahlen

Was für einen Sturm der Empö­rung eine “gran­telnde” Aus­sage eines Lokal­za­ren aus­lö­sen kann, haben wir diese Woche mit­er­le­ben kön­nen. Michael Häupl sitzt nun­mehr auf der Esels­bank von Öster­reichs Päd­ago­gen und wird — zurecht — in den Medien durch den Kakao gezo­gen (Sati­re­me­dien wit­zeln zum Stich­wort: Leber­werte). Die Wie­ner Leh­rer sind zum ers­ten Mal beim roten Mai-Aufmarsch nicht dabei, Stun­den­auf­zeich­nun­gen und Lehrer-Selbsttests begin­nen immer mehr an Inter­esse zu gewin­nen und die Leh­rer­zim­mer plat­zen in den kur­zen Pau­sen fast vor “heute ist ja eh schon Diens­tag… da kön­nen wir end­lich Con­ti­nue reading →

12 Dinge, die du niemals (nie, nie) zu LehrerInnen sagen darfst

Man sollte nicht immer jedem alles sagen. Diese 12 Gesprä­che soll­test du aber nicht mit Leh­re­rIn­nen begin­nen. Du läufst Gefahr, eine schnelle, spitz­zün­gige, sar­kas­ti­sche oder ebenso unter­grif­fige Retour­kut­sche ein­ste­cken zu müs­sen. Die­ser Arti­kel ist eine deutsch­spra­chige Adap­tion die­ses Bei­trags auf upworthy.com. Vor allem Punkt 12 ist sehr tref­fend! „Wir waren alle 9 Jahre in der Schule. Sind wir somit nicht alle Exper­ten, wenn es um die Schule geht?“ Ähh… nein! Sie waren auch schon ein­mal krank. Sind Sie daher auch Arzt? „Wenn ich in Pen­sion Con­ti­nue reading →

Wie entsteht das Image unserer Lehrer/innen?

Es ist nicht ein­fach, eine Klasse zum Flie­gen zu brin­gen, schrieb der Kul­tur­jour­na­list Valen­tin Her­zog ein­mal in der ‘Welt­wo­che’. Es gebe wahr­schein­lich nicht viele Berufe, an die von der Gesell­schaft so wider­sprüch­li­che Anfor­de­run­gen gestellt wer­den wie an den Beruf der Leh­re­rin­nen und Leh­rer: Gerecht soll er sein, der Leh­rer, und zugleich mensch­lich und nach­sich­tig, straff soll er füh­ren, doch takt­voll auf jedes Kind ein­ge­hen, Bega­bun­gen wecken, päd­ago­gi­sche Defi­zite aus­glei­chen, Sucht­pro­phy­laxe und Aids-Aufklärung betrei­ben, auf jeden Fall den Lehr­plan ein­hal­ten, wobei hoch­be­gabte Schü­ler glei­cher­ma­ßen zu berück­sich­ti­gen Con­ti­nue reading →