Tag Archives: Bildungsdebatte

Von Wald und Bäumen

Den Wald vor lau­ter Bäu­men nicht sehen ist eines der bekann­tes­ten deut­schen Sprich­wör­ter, was aber viele trotz­dem nicht davon abhält, in diese kogni­tive Falle zu tap­pen. Dreht man diese geflü­gelte Phrase um und sieht die ein­zel­nen Bäume vor lau­ter Wald nicht mehr, so ist das nicht min­der irre­füh­rend. Eine Ana­lyse der Wahr­neh­mung von Wald und Bäu­men in der Bil­dungs­de­batte (ange­lehnt an die­sen Arti­kel im Kurier vom 20.01.2014 von Mag.a Isa­bella Zins und Gesamt­schule — Ein­heits­brei oder All­heil­mit­tel?). Wei­ter­le­sen…Bild­quel­len stan­dards: Mathieu Plourdeschul­lauf­bahn: ORFaver­age: Calico Spa­nishgesamt­schule: EnergieAgentur.NRW

Gesamtschule — Einheitsbrei oder Allheilmittel?

Kaum eine Dis­kus­sion wird hit­zi­ger und ideo­lo­gisch fest­ge­fah­re­ner geführt als die Frage nach der Gesamt­schule der 10-14jährigen (oder 10-16jährigen). Folgt man dem poli­ti­schen Dis­kurs, bekommt man tat­säch­lich den Ein­druck, man beob­achte einen Gra­ben­kampf, bei dem eigent­lich kei­ner mehr so rich­tig weiß, wor­über eigent­lich gezankt wird. Und dass die­ser Streit auf den Rücken unse­rer Kin­der (und dem unse­rer Zukunft als erfolgs­ver­wöhn­ter Gesell­schaft) aus­ge­tra­gen wird, scheint wenige bis nie­man­den zu stö­ren. Was aber ist denn so tra­gisch an einer Schul­form, der auch wis­sen­schaft­li­che Befunde, Mus­ter­bei­spiele aus ande­ren Con­ti­nue reading →