Tag Archives: Motivation

Vision statt Halluzination

Leh­re­rIn­nen haben viel zu sagen. Sie strot­zen nur so vor Exper­ten­wis­sen in ihrem jewei­li­gen Fach­be­reich. Was sie aber alle­samt wis­sen, ist, dass die bes­ten Inhalte nur dann auch wirk­lich beim End­ab­neh­mer, also den Schü­le­rIn­nen, ankom­men, wenn diese lern­be­reit und –wil­lig sind. Diese Rea­li­sie­rung kann zur über­has­te­ten Ernüch­te­rung füh­ren, wenn man sich tag­täg­lich anstatt mit Wis­sens­ver­mitt­lung um Erzie­hungs­ar­beit und Dis­zi­plin im Klas­sen­zim­mer küm­mern muss. Da die­ses Pro­blem aber seit Jahr­zehn­ten von den ver­schie­dens­ten Leh­re­rIn­nen in den ver­schie­dens­ten Lern­um­ge­bun­gen immer wie­der erfah­ren wird, gibt es auch wert­volle Con­ti­nue reading →

Hook! Da spricht wer…

Leh­re­rIn­nen haben viel zu sagen. Sie strot­zen nur so vor Exper­ten­wis­sen in ihrem jewei­li­gen Fach­be­reich. Was sie aber alle­samt wis­sen, ist, dass die bes­ten Inhalte nur dann auch wirk­lich beim End­ab­neh­mer, also den Schü­le­rIn­nen, ankom­men, wenn diese lern­be­reit und –wil­lig sind. Diese Rea­li­sie­rung kann zur über­has­te­ten Ernüch­te­rung füh­ren, wenn man sich tag­täg­lich anstatt mit Wis­sens­ver­mitt­lung um Erzie­hungs­ar­beit und Dis­zi­plin im Klas­sen­zim­mer küm­mern muss. Da die­ses Pro­blem aber seit Jahr­zehn­ten von den ver­schie­dens­ten Leh­re­rIn­nen in den ver­schie­dens­ten Lern­um­ge­bun­gen immer wie­der erfah­ren wird, gibt es auch wert­volle Con­ti­nue reading →

Ohne Beziehung geht gar nix

Bezie­hungs­ar­beit im Unter­richt Im Arbeits­all­tag der Leh­re­rIn­nen häuft sich mit der Zeit ein Schatz an Bezie­hungs­er­fah­run­gen an. Es ver­geht keine Stunde ohne gemein­sa­mes Lachen, Ärgern, Gren­zen ent­de­cken. Der Unter­richt besteht nicht aus Daten, die neu­tral in das Hirn der Kin­der geschleust wer­den. Die Schü­le­rIn­nen brau­chen einen Men­schen, der sie moti­viert, der Ihnen sowohl das Leben, als auch die Kul­tur­tech­ni­ken unse­rer Zeit und einen Hau­fen Wis­sen näher bringt. Auf­grund mei­ner Erfah­run­gen im Unter­richt gehe ich davon aus, dass die Lern­pro­zesse in der Schule vor allem sozia­ler Con­ti­nue reading →

7 Tricks exzellenter LehrerInnen, die jeder kennen sollte

Leh­re­rIn­nen haben viel zu sagen. Sie strot­zen nur so vor Exper­ten­wis­sen in ihrem jewei­li­gen Fach­be­reich. Was sie aber alle­samt wis­sen, ist, dass die bes­ten Inhalte nur dann auch wirk­lich beim End­ab­neh­mer, also den Schü­le­rIn­nen, ankom­men, wenn diese lern­be­reit und –wil­lig sind. Diese Rea­li­sie­rung kann zur über­has­te­ten Ernüch­te­rung füh­ren, wenn man sich tag­täg­lich anstatt mit Wis­sens­ver­mitt­lung um Erzie­hungs­ar­beit und Dis­zi­plin im Klas­sen­zim­mer küm­mern muss. Da die­ses Pro­blem aber seit Jahr­zehn­ten von den ver­schie­dens­ten Leh­re­rIn­nen in den ver­schie­dens­ten Lern­um­ge­bun­gen immer wie­der erfah­ren wird, gibt es auch wert­volle Con­ti­nue reading →

Grundlos inspiriert?

Das funk­tio­niert wohl kaum. Dass unser Gehirn magisch von Begrün­dun­gen ange­zo­gen ist, lässt sich nicht bestrei­ten. So haben Harvard-Forscher um Ellen Lan­ger schon vor eini­ger Zeit her­aus­ge­fun­den, dass das kleine Wört­chen “weil” eine unglaub­li­che Wir­kung auf unsere Nei­gung, Bit­ten und andere Anlie­gen zu akzep­tie­ren, hat. Das berühm­teste Bei­spiel hierzu stammt aus ihrer Arbeit “The Copy Machine”: In die­sem Expe­ri­ment ver­suchte sich ein bezahl­ter Schau­spie­ler in der Schlange vor einem Kopier­ge­rät vor­zu­drän­gen. Wäh­rend rela­tiv viele Per­so­nen auf die ein­fa­che Frage hin “Ent­schul­di­gen Sie, ich habe fünf Con­ti­nue reading →

Was kann ich tun?

Ver­än­de­rung beginnt immer bei einem selbst. Aus­ge­zeich­nete Lehre genauso. Noch dazu zeigt uns der letzte Stand der For­schung (vgl. die umfas­sende Arbeit “Visi­ble Learning” von John Hat­tie, die seit ein paar Jah­ren durch die Bil­dungs­welt geis­tert), dass nicht etwa Klas­sen­grö­ßen oder die Aus­stat­tung von Schu­len, son­dern die Lehr­per­son das ist, was den Unter­schied macht. Um das Image der Leh­rer­schaft in der Öffent­lich­keit auf­zu­po­lie­ren bedarf es eben­falls genau die­ser exzel­len­ten Lehr­per­so­nen. Das Pro­blem ist nicht, dass es zu wenig von ihnen gäbe. Es wird nur lie­ber Con­ti­nue reading →