Tag Archives: Stress

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 21 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 0 Stunde Supplier­stun­den: 0 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 44 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 44 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 20 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 2 Stunde Supplier­stun­den: 0 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 35 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 48 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 21 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 1 Stunde Supplier­stun­den: 2 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 34 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 52,65 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Außer­dem zu beach­ten: Das war bis­her die Woche des Schul­jah­res mit dem gerings­ten Arbeits­auf­wand für mich. Wei­ter­le­sen…Bild­quel­len 26012013: Bernhard

Eine Woche mit eh nur 21!? Stunden

Bei genaue­rem Nach­den­ken über meine Arbeits­zeit der letz­ten Woche, ist mir klar gewor­den, dass 21 Stun­den wohl doch etwas zu kurz gegrif­fen wären. In der Serie “Eine Woche mit eh nur 21!? Stun­den” zeige ich hier eine kna­ckige Dar­stel­lung der ver­gan­ge­nen Arbeits­wo­che (für etwaige Beden­ken, Fra­gen zur Gene­ra­li­sier­bar­keit, Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten, Dan­kes– und Lobes­hym­nen, etc. gibt es hier eine kleine Ein­lei­tung zu die­ser Serie). Lehr­ver­pflich­tung: 21 Stun­den Mehr­dienst­leis­tun­gen: 1 Stunde Supplier­stun­den: 4 Stun­den Anwe­sen­heit in der Schule: 39 Stun­den Arbeits­wo­che (+ Sams­tag, Sonn­tag): 51 Stun­den Unter die­sen Con­ti­nue reading →

Haltung. Macht. Hirn.

Dass unsere Gedan­ken unser täg­li­ches Leben aus­ma­chen, ja dass sie unsere Welt eigent­lich erst zu dem machen, was wir glau­ben, kom­plett objek­tiv wahr­zu­neh­men, ist durch­aus bekannt. Auch, dass wir durch unsere Gedan­ken die Kon­trolle über unse­ren Kör­per und unser Han­deln aus­üben, weiß man (“Mind over mat­ter”). Geht es aber auch anders­rum? Hat unser Kör­per auch einen Ein­fluss auf unsere Gedan­ken? Kön­nen wir steu­ern, wie wir den­ken? Harvard-Professorin Amy Cuddy ist über­zeugt, dass genau das funk­tio­niert. Die Kör­per­spra­che als unsere pri­märe Quelle von Infor­ma­tio­nen an und Con­ti­nue reading →